Sofortkredit ohne Einkommen

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Fast alle Banken bieten Sofortkredite an. Damit die Banken diesen auch bewilligen, muss der Antragsteller einen Einkommensnachweis vorlegen. Das kann eine Gehaltsabrechnung sein oder aber der Nachweis anderer Einkünfte. Ohne diese Nachweise gibt es keinen Sofortkredit ohne Einkommen.

Sofortkredit ohne Einkommen

Ohne Arbeit oder ein anderweitiges Einkommen verweigert die Bank einen Kredit. Das Arbeitslosengeld oder die Leistungen nach dem SGB II werden nicht als Einkommen gerechnet. Das bedeutet gleichzeitig, dass Arbeitslose keinen Kredit beantragen können, denn es gibt keine Aussicht auf Erfolg. Hinzu kommt, dass bei einer Kreditanfrage die Bonität des Kunden überprüft wird. Dieses soll Aufschluss darüber geben, ob der Kunde immer pünktlich seinen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen ist. Ohne eine erforderliche gute Bonität gibt es keinen Sofortkredit.

Außerdem wird ein Budgetplan aufgestellt, um die Einnahmen mit den Ausgaben zu vergleichen. Schließlich muss dem Kreditnehmer noch genügend Geld übrig bleiben, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Bleibt bei dieser Aufrechnung zu wenig übrig, wird in den meisten Fällen auch ein Kredit trotz einer positiven Schufa verweigert.

Das Einkommen dient als Sicherheit für die Banken

Die Banken verlangen Sicherheiten. Die wichtigste Sicherheit ist zunächst erst einmal das Einkommen, das durch Kontoauszüge belegt werden kann. Es muss monatlich auf dem Girokonto eingehen. Das müssen nicht unbedingt Einkünfte aus selbstständiger oder unselbstständiger Arbeit sein. Auch Einnahmen aus Miete oder Pacht gelten als Einkünfte. Neben dem Einkommen werden auch Kapitallebensversicherungen gerne als Sicherheit angesehen. Allerdings muss der Rückkaufswert bereits die Höhe des Kredites erreicht haben.

Ein Sofortkredit ohne Einkommen wird von den Banken deshalb nicht genehmigt, weil sie im Falle einer Nichtzahlung der Raten nicht den pfändbaren Teil des Gehaltes oder Lohnes zurückgreifen können. Das Arbeitslosengeld oder die Sozialhilfe ist von Pfändungen ausgeschlossen. Bei diesem Personenkreis wird es für die Bank schwer, an ihr Geld zu kommen.

Sofortkredit ohne Einkommen von ausländischen Banken oder über Peer to Peer Kredite

Auch ausländische Banken wollen einen Nachweis über die Einkünfte sehen. Sie achten zwar weniger auf die Bonität, zumindest dann nicht, wenn es sich um einen Schweizer Kredit handelt, aber ein fester Arbeitsplatz ist zwingend notwendig. Genauso verhält es sich bei den Krediten von Mensch zu Mensch. Hier wird besonders auf die Schufa und das Einkommen geachtet, weil bei diesen Krediten Privatanleger das Geld zur Verfügung stellen. Gerade hier legen sie Wert darauf, jedes Risiko so weit wie möglich auszuschließen. Es ist nahezu aussichtslos, einen Sofortkredit ohne Einkommen zu erhalten, denn keiner will sein Geld verlieren und geht ein vorprogrammiertes Risiko ein.

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Bewerte den Artikel